Ich konnte aufgeblähte Software noch nie so richtig leiden. Das gilt auch für Webseiten. Also konnte ich mich auch nicht damit anfreunden für Blogs eine Software wie Wordpress zu verwenden. Dennoch mag ich es, wenn Webseiten modern aussehen und responsiv sind.

Während es natürlich möglich ist eine gesamte Webseite selber zu programmieren und alle Funkionen die man möchte einzubauen, erfordert das sehr viel Arbeit und damit Zeit. Ich war also auf der Suche nach nach einer einfachen Möglichkeit eine gut aussehende Webseite zu bekommen. In früheren Versuchen probierte ich verschiedene Dinge, angefangen von der komplett selbst programmierten Seite bis hin zu statischen Webseiten-Generatoren.

Ich habe schnell aufgegeben selber zu programmieren, aber ich nutzte Jekyll für eine Weile. Jekyll generiert Webseiten aus Markdown Dateien und es gibt viele frei verfügbare Themes. Ich mag das Konzept. Es ist aber immer noch relativ aufwändig, weil man zum Beispiel die Bilder Thumbnails immer in verschiedenen Größen anpassen muss.

Also wollte ich diesmal eine wirklich einfache Lösung und begab mich auf die Suche nach Wordpress Alternativen. Und ich stieß auf Ghost. Ghost ist eine Open-Source-Software, die auf Node.js basiert und stellt eine wirklich einfach zu bedienende Blogging-Plattform dar.

Es ist auch möglich, eine gehostete Instanz zu erhalten, aber ich betreibe meinen Blog auf meinem eigenen Server. Ich habe hier ein wirklich schönes Tutorial gefunden, das perfekt zu meinem System eines Debian Linux Servers mit nginx passt. Damit war mein neuer Blog in kürzster Zeit am laufen. Ich habe nicht genau auf die Zeit geachtet, aber ich denke, es ist in weniger als 15 Minuten machbar. An dieser Stelle vielen Dank an Nicolas Abbal für die Bereitstellung dieses Tutorials und ebenso an die Entwickler der Ghost-Blogging-Plattform!

In meinem Fall verwende ich derzeit das Standard-Ghost-Theme, das meiner Meinung nach sehr ordentlich aussieht. Ich werde es in Zukunft sicherlich ein wenig optimieren (um z.B. Links zu Facebook loszuwerden), aber bisher bin ich wirklich zufrieden damit wie einfach und schnell es war loszulegen.